Der Anti-Scam-Blog von Django Hurtig

WordPress als Tool für den Anti-Scam-Blog ist bald Vergangenheit. Der Blog, der in etwa wie ein Tagebuch (sehr unregelmäßig) geführt wird, bekommt ein eigenes rersponsives Design und ist ab dann unabhängig von Dritten und deren Updates.

Die weitere Entwicklung wird noch etwas Zeit in Anspruch nehmen. Insbesondere die CSS-Angaben sind zu überprüfen, denn sie gefallen nicht in alle Bereichen.

Die bislang in WordPress veröffentlichten Artikel werden aus historischer Sicht nach und nach migriert.

Es ist klar, dass damit sehr viel mehr Handarbeit gefragt ist. Aber das wird gerne in Kauf genommen, wenn damit die Abhängigkeit von Drittanbietern und deren große Sicherheitslücken entfallen kann. Schade eigentlich, aber im Zeitalter von Hackern und Spammern bleibt wohl keine Wahl

Django mit Clolekt&uulm;re

Djangos Tagebuch

Hier entwickelt sich das Tagebuch von Django zum Thema Scam und Spam.

Django arbeitet fast täglich an diversen Einzelheiten. Es sind ja nicht nur die Scammer als solche, die ihn faszinieren. Es sind vor allem die Dinge drumrum. Welche Datingseiten gibt es? Wie kann man was veröffentlichen?

Trotzdem sei an dieser Stelle nochmal gesagt, dass Django nur ein kleiner Fisch ist. Die wahren Meister der Scamjagd sind hier zu finden: anti-scam.de

banneranti-scamhrmz

Dieser Blog ist kein Konkurrenzprodukt im eigenen Hause zum Dreh- und Angelpunkt der djangoschen Jagdbemühungen. Es dient lediglich der Aufnahme von Gedanken und Ideen - und darf gerne den Forumspammern dieser Welt als weiterer Hort der Glückseligkeit dienen. Je mehr sich hier registrieren, umso  mehr Zeit hat Django ihnen gestohlen.

Wer sich hier registriert, wird nichts weiter machen können - nur lesen und ggfls. mit dem Kopf schütteln und sich totlachen. Django ist das vollkommen egal. Die Kommentare werden moderiert. Django wird schon darauf achten, dass keine Hirnis und vertrottelten Spammer mit irgendwelchen Scripten ihren Müll verbreiten können.

Das bedeutet, auch Leute, die etwas sinnvolles sagen wollen (oder müssen), können sich gerne in den Kommentaren austoben. Django liest alles und nimmt sogar sehr gerne entsprechende gute Ratschläge an.

Ratschläge wie "diese Seite braucht kein Mensch" oder "was für ein Spinner bist Du denn" muss Django dann zwar auch lesen, aber damit kann er leben. Seine Mülltonne ist groß genug. :-)

Flag Counter

Aufgedeckte Scams werden auf dem nachfolgenden Link noch detaillierter dargestellt, damit der geneigte Leser erfahren kann wie Scams laufen können und welche Inhalte diese haben:

http://www.django-hurtig.com/antiscam/index.php

Diese Seite von Django ist in der permanenten Entwicklung und eher eine Art von öffentlichem Forschungszentrum für seine Aktivitäten.

Kleine Erfolge sind bereit vorhanden und sogar die Anti-Scam-Seiten finden bei ihren Recherchen die Arbeitsergebnisse von Django und verlinken entsprechend. Der Weg ist also der richtige und motiviert immer wieder zum Weitermachen.