Dieser Artikel wurde von Jopii am 26.04.2019 erfasst.

Warum diese weitere Anti-Scam-Webseite?

Man könnte ich anders fragen: Gibt es nicht schon genug Webseiten, die sich mit Anti-Scam-Thematiken beschäftigen?

Es gibt etliche Webseiten, die sich mit diesem Gesamtthema befassen. Leider gibt es auch immer wieder neue Formen von Betrug (Scam) und Spam. Und leider fallen weiterhin sehr viele Menschen auf die teils sehr raffiniert Betrüger und deren Tricks rein. Sie machen in der Tat Millionen.

Die Scammerbanden in Russland/Ukraine, Westafrika, Brasilien und Malaysia würden den Job nicht machen, wenn es sich nicht lohnen würde.

Im deutschsprachigen Raum ist die Webseite anti-scam.de seit mehr als 10 Jahren sehr aktiv. Ein Besuch in diesem Forum lohnt sich. Dort arbeiten ehrenamtlich Freiwillige, die ein sehr großes Know-How aufgebaut haben. Seit Juli 2010 bin ich dort ebenfalls Mitglied. Meine Aktivitäten dort müssen sich leider den beruflichen und teils auch privaten Notwendigkeiten unterordnen. Aber ich bin immer mal wieder am Ball.

Auf anti-scam.de werden einige Themenbereiche nicht oder nicht mehr behandelt (z.B. Erpressung mit BitCoins. Dieses Thema ist auf www.bitcoinabuse.com besser aufgehoben. So die Meinung des Forumbetreibers. Und er wird es wissen.

django-hurtig.com arbeitet begleitend bei der Scammerjagd mit. Nach dem Tod des ursprünglichen Betreibers, der den Westernheld Django als Vorbild hatte, hat sich die Seite verändert. Sie ist aufgegangen im oben genannten Anti-Scam-Forum - und das noch zu Lebzeiten von Django Hurtig. Aber so ganz von der Bildfläche verschwinden soll diese Seite nicht. Django Hurtig hat mit Herzblut und seinen bescheidenen Möglichkeiten die Scammer gejagt. Man kann es durchweg als Rache bezeichnen. Ihm wurde viel seelisches Leid zugefügt.

Diese Webseite ist kein Konkurrenzprodukt zu anti-scam.de. Eigene Veröffentlichungen der allgemeinen Scam-Vorgänge wird es auf django-hurtig.com bis auf Weiteres nicht mehr geben. Aber der ganze Kram, der so tagtäglich in den diversen Postfächern der Jägerinnen und Jäger auftaucht, ist es wert an die Öffentlichkeit zu kommen. Ein Dahinsiechen in lokalen Archiven ist nicht schön. Alles, was hier veröffentlicht wird, sind im Großen und Ganzen auf Betrug ausgerichtete Aktionen. Dazu zähle ich auch Spammails.

Diese Webseite bedient sich - bis auf Weiteres - keiner Datenbank. Die einzelnen Seiten sind mehr oder weniger statische HTML-Seiten, die jedoch nicht ohne PHP auskommen. Eine SQL- oder eine NoSQL-Datenbank ist nicht im Einsatz. Ob das so bleiben wird, ist noch nicht ganz sicher. Aus Gründen der Sicherheit habe ich aber derzeit auf den Einsatz von Datenbanken verzichtet, da keine Drittsoftware mehr eingesetzt werden soll. WordPress wird über kurz oder lang eingemottet werden. Die Abhängigkeit von Drittanbietern geht mir persönlich ziemlich auf die Nerven. Eigene Programmierungen haben aber den Charme von "zusammenbasteln wie im Kindergarten" und sind sicherheitstechnisch hoch riskant. Also wird so wenig wie möglich an Einfallstoren bereit gestellt.

Die Themen, die hier auf der Seite behandelt bzw. veröffentlicht werden, sind in sich nicht ein- oder abgegrenzt. Schlicht kann man sagen, dass all das, was ich nicht auf anti-scam.de zur Verfügung stelle, veröffentliche ich hier. Mit der Zeit wird die Seite wachsen, sich auch wieder im Aussehen und in den Funktionen ändern. Jeder Interessiert oder Betroffene kann sich hier informieren oder, wenn es notwendig erscheint, auch mit mir in Kontakt treten.

Es grüßt Euer Hurtiger

Schreibe mir gerne eine Mail: Email Hurtiger

zurück