Google ist paranoid

Diese Ami-Schwachköppe von Google sind scheinbar schwer paranoid. Heute haben sie mir es versagt, dass ich über einen zig-millionen-fach installierten Mailclient eine Mail versenden. Wie dämlich sind diese Idioten und warum stellen die Arschgeigen einfach so ein Mailkonto um, ohne etwas dazu zu sagen. Ich musste tatsächlich den Schalter für angeblich nicht vertrauenswürdige Apps zum x-ten Mal wieder auf AN stellen. Bleibt von meinem Mailkonto weg, Ihr Wichser!

Tausende von Scammer erstellen jeden Tag Tausende von Mailkonten. Das ist alles in Ordnung. Viele Mailkonnten = viele Einnahmen durch Werbung. Geldgeile Scheiß-Amis. Damit wird gescammt und gespammt, dass sich die Balken biegen. Aber einfache Mails zu versenden, die über einen Mailclient kommen, da machen sich diese hirnlosen Vollpfosten massiv in die Hosen.

Insgesamt 3 Mails habe ich bekommen und brauchte wirklich 10 Minuten, um meine Mail versenden zu können. Was soll dieser Mist? Wenn diese hirntoten Affen in Amiland keine Mails versenden wollen, dann sollen sie Gmail doch einstellen. Weg damit. Die dämliche Werbung, die immer aufdringlicher wird, interessiert mich nicht. Ich würde nie direkt auf eine Werbung, die mir Google präsentiert, reagieren. Die Vollhonks aus Amiland mögen das tun, ich nicht.

Permanent erhält man Alarmmeldungen. Etwas Verdächtiges wurde entdeckt. Irgendetwas ist anders als sonst. JA WAS DENN, IHR SCHWACHKÖPPE?

Der Sinn und Zweck von Mailkonten ist es, dass man Mails schreibt und versendet sowie Mails empfängt. Sonst nichts. Das ist ganz einfach. Wenn Ihr Blödköppe Eure System besser im Griff hättet, dann würden nicht 80 % der Mails, die ich empfange, im Spamordner landen. De Spamordner ist mehr oder weniger mein Posteingang. Das, was im Posteingang landet, ist nämlich meist Spam.

Steckt Euch Eure dämlichen Mailaccounts in Eure fetten Ärsche, Ihr Arschlöcher!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen