Discovering Scam and Spam

Scammer und Spammer ausfindig machen

About

Posted at — Sep 23, 2019

Django Hurtig goes Hugo

Die WordPress-Installation für die Veröffentlichung von Bitcoin-Scam und China-Spam sowie anderen merkwürdigen und dubiosen Mails wird eingestellt. Die Gefahr, dass böswillige Hacker und die Meute an Scammern und Spammern es tatsächlich schaffen sollten ein Schlupfloch zu finden, ist zu groß. Außerdem ist der Pflegeaufwand nicht zu verachten. WordPress basiert auf PHP und MySql. Daher gibt es hier höhere Risiken.

Eine Alternative dazu stellen statische HTML-Seiten dar. Mit Hugo wurde ein Generator gefunden, der relativ einfach zu erlernen ist und für den es eine immer größer werdende Community gibt. Bei der Verwendung von statischen HTML-Seiten gibt es keine Lücken. Die Gefahren, wie sie von PHP und MySQL ausgehen, sind hier nicht gegeben. Insofern ist der Umstieg von dynamischen auf statische Webseiten eine Vorsichtsmaßnahme.

Alle Veröffentlichungen sind mehr oder weniger einzigartig. Es gibt keine Fortsetzungen oder Notwendigkeiten für die Vorhaltung der Daten in einer Datenbank. Die Erstellung der Artikel ist relativ einfach. Die Verwendung der Konsole ist für Nutzer von Linux durchaus ein alltägliches Geschäft.

Im Sinne von Djang Hurtig a.D. ist die Entscheidung gefallen, denn mit der Weiterführung der Webseite, auch dieses wurde zuletzt positiv entschieden, soll ein kleiner Teil des Kampfes gegen Scam und Spam abgedeckt werden. Es ist zwar wie ein Einzeller im großen Ozean, aber bekanntlich macht Kleinvieh auch Mist.


Diese Seite wird sich nun vornehmlich mit der Veröffentlichung von Bitcoin-Scam und China-Spam befassen. Der große Bereich von Bride-Scam und Finance-/Orphan-Scam wird hier eher nicht zu sehen sein, sondern wird bei den Profis von anti-scam.de auf- und abgedeckt. Randbereiche wie Lotterie-Scam werden hier wohl auch erscheinen. Über die TAGS wird eine Kategorisierung vorgenommen, so dass der geneigte Leser zumindest eine gewisse Struktur auffinden kann.

Die Artikel werden einfach erfasst und auch so dargestellt. Eine Chronologie wird es nicht unbedingt geben, auch wenn Hugo als Blogsystem konzipiert wurde. Es ist zu bedenken, dass Hugo ursprünglich ein Blogsystem ist. Hugo ist kein CMS oder ein Multisystem wie WordPress, Joomla! und andere Systeme, die Inhalte strukturiert vorhalten. Für die Vorhaben auf django-hurtig.com ist das aber auch nicht notwendig.

Ein Vorteil von Hugo ist, dass die Darstellung der statischen HTML-Seiten wesentlich schneller ist als die Verwendung von dynamischen Seiten. Bei langsamen Servern, django-hurtig.com wird gehostet und ist langsam, ist das ein Vorteil.

Insofern wird die WordPress-Installation vom Server genommen und durch statische HTM-Seite, generiert mit und durch Hugo, ersetzt.


Nun stellt sich noch die Frage nach dem Beweis und der Dokumentation eines Scams oder von Spam.

Für mich, Hurtiger, steht fest, dass die Bitcoin-Scams nichts anderes als Scam, also Betrug im Sinne des Strafgesetzbuches, sind. Da muss mir keiner was anderes erzählen. Insofern entfällt ein aufwendiger Beweis. Die Veröffentlichung der Wallet-Nummer dient direkt und ausschließlich der Prävention. Eine Beweisführung ist daher nicht vorzunehmen.

In Sachen China-Spam verhält es sich im Grunde genommen auch so. Alles Mails kommen bei einer bestimmten Mailadresse aus dem Umfeld von Django Hurtig an. Niemals hat Django Hurtig Kontakt zu den Mailversendern aufgenommen, um eben überhaupt solche Mails erhalten zu können. Stattdessen wurde die Mailadresse, die auf der Homepage veröffentlicht war bzw. ist, einfach in Mailinglisten aufgenommen und wird regelmäßig mit angeblichen Geschäftsideen und Angeboten bedient. Da ist nichts wirklich ehrliches bei. Wenn hinter den Angeboten kein Scam verborgen ist, so ist das permanente Mailversenden als Spam zu beurteilen, denn diese Mails sind im Grunde genommen nicht erwünscht. Insofern wird auch hier so schnell wie möglich die Mailadresse sowie andere Kontaktdaten veröffentlicht. Eine Beweisführung ist nicht weiter notwendig, wenn man das zuvor Gesagte verstanden hat.

Lotterie-Scam oder andere dubiose Angebote, die nie angefordert worden sind, sind ebenfalls ohne weitere Beweisführung und aufwendige Dokumentation zu veröffentlichen. Es gibt auch verstorbene Verwandte in Afrika, die große Geldsummen hinterlassen haben. Nein, die gibt es nicht, daher ist der Scam schon offensichtlich.


Seit fast 10 Jahren ist Hurtiger, Freund und Nachfolger von Django Hurtig a.D., im Bereich Antiscam unterwegs. Da die Scammer nicht weniger werden, sondern auch technisch aufrüsten, scheint es sich für sie zu lohnen. Daher ist der Kampf gegen diese Art von Geldbeschaffung zu Lasten anderer ahnungsloser und ehrlicher Menschen nicht vergebens. Prävention ist alles und die Veröffentlichung von Mailadressen, Bitcoin-Wallets, Telefonnummern und Bildern ist eine Notwendigkeit.

In diesem Sinne grüßt

Euer Hurtiger